Periphere okklusive Vaskulopathie bei einer Patientin mit kombinierter Präeklampsie und Alpha-Thalassämie minor [Peripheral occlusive retinal vasculopathy in a woman with combined preeclampsia and alpha thalassemia minor].

Détails

ID Serval
serval:BIB_7803C832E3D5
Type
Article: article d'un périodique ou d'un magazine.
Sous-type
Etude de cas (case report): rapporte une observation et la commente brièvement.
Collection
Publications
Titre
Periphere okklusive Vaskulopathie bei einer Patientin mit kombinierter Präeklampsie und Alpha-Thalassämie minor [Peripheral occlusive retinal vasculopathy in a woman with combined preeclampsia and alpha thalassemia minor].
Périodique
Klinische Monatsblätter Für Augenheilkunde
Auteur(s)
Guber I., Balaskas K., Guex-Crosier Y.
ISSN
1439-3999 (Electronic)
ISSN-L
0023-2165
Statut éditorial
Publié
Date de publication
2012
Peer-reviewed
Oui
Volume
229
Numéro
4
Pages
439-440
Langue
allemand
Notes
Publication types: Case Reports ; Journal Article
Résumé
Normalerweise eine Störung der ersten Schwangerschaft, ist die Präeklampsie charakterisiert durch eine arterielle Hypertonie (> 140 mmHg systolisch oder > 90 mmHg diastolisch), die in der Regel nach der 20. Schwangerschaftswoche auftritt und von einer Proteinurie begleitet wird [1]. Die Präeklampsie wird als ,,schwer" bezeichnet, wenn sie mit einer wesentlichen Erhöhung des Blutdrucks (> 160 mmHg systolisch oder > 110 mmHg diastolisch), schwerer Proteinurie, Oligurie, Lungenödem, abdominalen Schmerzen, Leberfunktionsstörungen, Thrombozytopenie und visuellen oder zerebralen Symptomen einhergeht. Eine Eklampsie wiederum ist durch die Entwicklung von tonisch-klonischen Anfällen bei einer präeklamptischen Patientin charakterisiert. Bei der Alpha-Thalassämie tritt ein Defekt von 2 oder mehr der 4 Alpha-Globin-Gene auf. Von einer Alpha-Thalassämie minor spricht man, wenn 2 Alpha-Ketten-Gene deletiert sind. Sie tritt häufig bei Menschen aus Afrika, Südostasien, dem westindischen und mediterranen Raum auf. Die Alpha-Thalassämie minor verursacht eine milde bis moderate mikrozytäre Anämie. Wir berichten über eine Patientin mit peripherer okklusiver Vaskulopathie im Rahmen einer kombinierten Präeklampsie und Alpha-Thalassämie minor.
Mots-clé
Adult, Diagnosis, Differential, Female, Fluorescein Angiography/methods, Humans, Pre-Eclampsia/pathology, Pregnancy, Retinal Artery Occlusion/complications, Retinal Artery Occlusion/pathology, alpha-Thalassemia/complications, alpha-Thalassemia/pathology
Pubmed
Web of science
Création de la notice
03/05/2012 16:29
Dernière modification de la notice
19/03/2018 11:03
Données d'usage