Dynamiken politischer Imagination : Die deutschsprachige Utopie von Stifter bis Döblin in ihren internationalen Kontexten, 1848-1930

Details

Serval ID
serval:BIB_FF42E3B2A4ED
Type
Book:A book with an explicit publisher.
Collection
Publications
Title
Dynamiken politischer Imagination : Die deutschsprachige Utopie von Stifter bis Döblin in ihren internationalen Kontexten, 1848-1930
Author(s)
Leucht Robert
Publisher
De Gruyter
Address of publication
Berlin: De Gruyter
ISBN
9783110434910
Publication state
Published
Issued date
26/09/2016
Peer-reviewed
Oui
Language
german
Number of pages
464
Abstract
Utopien bilden in der literarischen Moderne ein heiß umkämpftes Terrain. Dynamiken politischer Imagination rekonstruiert erstmals, wie die Gattung der Utopie zwischen 1848 und 1930 zu einem Schauplatz konkurrierender politischer Imaginationen wird und mehr als einmal verändernd auf die soziale Wirklichkeit einwirkt. In vier dichten Beschreibungen, die von den diskret formulierten Utopien des Realismus, über den Gattungsboom um 1900, die Ingenieurutopien im frühen 20. Jahrhundert bis zur Theoretisierung des Utopischen nach 1918 (Bloch, Mannheim, Musil) führen, richtet die Studie ihre Aufmerksamkeit auf große (Döblin, Stifter) und kleine Autoren sowie die zahlreichen Impulse, welche die deutschsprachige Utopie der amerikanischen, französischen und russischen Literatur verdankt. Die vorliegende Geschichte der modernen Utopie will schließlich mehr sein als 'nur' die einer literarischen Gattung und verspricht Aufschlüsse über ein kulturwissenschaftliches Problem von höherer Allgemeinheit: den Zusammenhang von Literatur und Politik. Sie lässt uns genauer sehen, welche Geschichten erzählt, welche Figuren erfunden und welche wissenschaftlichen Diskurse aufgerufen werden, um Menschen das Versprechen einer besseren Welt zu verheißen.
Funding(s)
Swiss National Science Foundation
Create date
21/11/2020 15:07
Last modification date
21/11/2020 15:09
Usage data