Einstellungen zur Geschlechtergleichstellung in der Schweiz, 2000-2017

Details

Ressource 1Download: 20210102_Bornatici_Geschlechterungleichstellung.pdf (1794.45 [Ko])
State: Public
Version: Final published version
License: CC BY 4.0
Serval ID
serval:BIB_5043EBCFDE25
Type
Article: article from journal or magazin.
Publication sub-type
Vulgarization: article from the non-specific scientific community or a vulgarization of a scientifical paper.
Collection
Publications
Institution
Title
Einstellungen zur Geschlechtergleichstellung in der Schweiz, 2000-2017
Journal
Social Change in Switzerland
Author(s)
Bornatici Christina, Gauthier Jacques-Antoine, Le Goff Jean-Marie
Publication state
Published
Issued date
08/02/2021
Number
25
Pages
1-13
Language
german
Abstract
In diesem Artikel werden die Trends von Einstellungen zur Geschlechtergleichstellung in der Schweiz zwischen 2000 und 2017 analysiert. Es wird aufgezeigt, dass die Einstellungen zu den sozialen Rollen von Frauen immer egalitärer werden, während die Einstellungen zur Erreichung der Gleichstellung stabil bleiben. Es herrscht zwar Konsens über die Erwerbsarbeit von Frauen, aber unsere Ergebnisse weisen auf das Fortbestehen einer traditionellen Auffassung der Mutterrolle hin. Des Weiteren zeigt sich ein Generationenunterschied in der Wahrnehmung der Erreichung der Geschlechtergleichstellung: Jüngere Menschen vertreten eher die Meinung, dass Frauen in der Schweiz nicht mehr diskriminiert werden, und befürworten weniger Massnahmen zur Frauenförderung. unserer Zudem zeigt sich, dass Frauen, die in den Arbeitsmarkt eintreten, egalitäre Einstellungen zur Erwerbsarbeit von Frauen und Müttern entwickeln, während aus dem Arbeitsmarkt ausscheidende Frauen traditionellere Einstellungen übernehmen.
Research datasets
Open Access
Yes
Create date
12/02/2021 14:46
Last modification date
13/02/2021 7:08
Usage data